Habe mal gehört, man braucht heute einen Blog.

Früher, wo ja bekanntlich noch alles anders war, brauchte man höchstens einen Block, da konnte man sich dann nämlich Notizen machen für Sachen, die man nicht vergessen wollte. Geistesblitze und vage Vorstellungen von Plänen, die man noch umsetzen wollte ...

So einen Block habe ich auch jetzt noch meistens in Reichweite, auch in der Zeit von Smartphones ;o)

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte, und das gilt auch für die spontanen Einfälle, die ich mir damit immer wieder mal notiere bzw skizziere. Dazu zählen Variationen zu Einstellungen genauso wie Orte/Situationen, die ich mal fotografieren möchte.

Ein Teil dieser Einträge wird in Zukunft hier landen, unter Foto-Tipps, einem Gemisch aus kurzen Ideen und Tipps rund um die Fotografie, mit denen ich mir die Arbeit erleichtere. Was dabei genau herauskommt, weiss ich jetzt selbst noch nicht, aber vielleicht macht ja gerade das die Sache spannend :-)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen